Böllergruppe Pfaffenhofen

1. Reihe von links: Loska Angelika, Becker Roland, Loska Daniela
2. Reihe von links: Orzechowski Brigitte, Loska Marianne, Loska Kerstin
3. Reihe von links: Schmid Markus, Backeler Jürgen, Eckrich Roland, Meinrad Baldenegger
4. Reihe von links: Huber Eddy, Loska Andi, Hinkel Roland
5. Reihe von links: Loska Thomas, Loska Stefan, Markus Baldeneger

1999 fasste eine kleine Gruppe den Entschluss auch in Pfaffenhofen eine Böllergruppe zu gründen.

Von da wuchs die Gruppe auf inzwischen 16 Schützinnen und Schützen an. Gern gesehene Gäste sind wir auf:

  • Hochzeiten
  • Festumzügen
  • Marktfesteröffnung
  • Neujahrsempfang
  • kirchliche Anlässe
  • Maibaumaufstellung
  • Ehrentage/Geburtstage langjähriger Mitglieder
  • Beerdigungen

Hier pflegen wir den alten Brauch und erfreuen damit die Einwohner des Marktes Pfaffenhofen.

Entstehung:

Seit frühester Zeit verwendet der Mensch Hilfsmittel um Lärm zu erzeugen. Damit wollte er

   1. die rasche Verbreitung einer Warnung,

   2. das Abwehren und Vertreiben böser Dämonen,

   3. das Ausdrücken seiner Freude,

   4. das Aufwecken der Natur und

   5. das Vorantreiben des Wachstums 

bezwecken.   

Es sind derzeit ca. 6000 Böllerschützen, die das alte Brauchtum in Bayern pflegen.

So war es im Jahre 1670, als man den Kurfürsten von Bayern mit 400

Salutschüssen in Salzburg begrüßte.

 

 

 

 

 

 

Suche